1. Preis Quartier am Blumenwisch, Verden

Das Gelände am Blumenwisch ist der nördliche Abschluss der Verdener Altstadt und bildet die Westseite des historische Norderstädtischen Markts. Es ist heute geprägt durch ein großes Einzelhandelsgebäude, welches die Struktur der Altstadt und ihrer Wegeverbindungen negiert und ihren Maßstab sprengt. Das städtebauliche Konzept für das neue Quartier am Blumenwisch bildet mit seinen drei „Blöcken“ als Laden- und Wohennutzung eine klare Stadtkante, nimmt die historischen Wegebeziehungen Reeperbahn, Hinter der Mauer und Ritterstraße auf, führt diese sinnfällig ins neue Quartier hinein und gliedert dieses im Maßstab der historischen Stadtstruktur. Weiterhin werden die historische Stadtmauer und die bedeutenden baulichen Reste des Syndikathofs wieder erlebbar Ansich gemacht. Das neue Hotelgebäude faßt den historischen norderstädtischen Markt und bildet eine belebte Platzkante für den neuen Allerplatz.