Berlin, Gedenkstätte Hohenschönhausen

stop

Auslober: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Städtebau und Projekte
Projektart: Wettbewerb 2008, 3.Preis
NF: 1.835 qm

Die Planung umfaßt den denkmalgerechten Umbau der ehemaligen Untersuchungsanstalt des Ministerium für Staatssicherheit der DDR. Das Entwurfskonzept besteht darin, neutrale Räume zu schaffen, Orte in der Gedenkstätte, die sich formal deutlich von den Täter- und Opferräumen lösen. Diese Räume werden in das bestehende Gebäude hineingebaut. Die vorhandene Hülle erhält so eine neue eigene Schicht. Historische Fenster verweisen auf die Vergangenheit. Die Disposition des Raumprogramms zielt zum einen darauf ab, authentische erhaltenswerte Bereiche zu belassen und zum anderen, ein Ausstellungskonzept ohne „Kreuzungspunkte“ zu konzipieren.