Dresden, Wohnbebauung für das Quartier zwischen Schössergasse, Stallhof und Johanneum

stop

Auslober: BayWoBau Dresden
Projektart: Wettbewerb 2008, 3. Preis
BGF: 3.460 qm
Wohneinheiten: 20

Der Entwurf für die Wohnbebauung an der Schössergasse fügt sich durch die Aufnahme der Blockkonturen, Firsthöhen und Dachformen maßvoll in das Ensemble aus rekonstruierten, historischen Gebäuden ein. Die Fassaden zur Straße werden mit Natursteingewänden modern interpretiert. Die historische Bauflucht der Hoffassade wird leicht nach Süden gedreht und öffnet sich über geschosshohe Verglasungen. Verschiebbare vorgelagerte Lamellen aus Edelstahlgewebe schaffen Distanz und erzeugen Privatheit in den Wohnungen. Die durchgesteckten Maisonettewohnungen werden von der Gasse am Johanneum über zwei Treppenhäuser beziehungsweise direkt von der Straße erschlossen. Am Renaissancegiebel sind Loftwohnungen geplant die ebenfalls über die Treppenhäuser an der Gasse erreicht werden. Im Erdgeschoss ist hier zudem Gastronomie vorgesehen.