Berlin, Max-Delbrück-Centrum

stop

Auslober: Max-Delbrück-Centrum
Projektart: Wettbewerb 2008
NF: 2.564 qm

Ziel der Planung ist es, die als „Inseln in der Landschaft“ konzipierten Anlagen Hoffmanns, ihre Morphologie und den fließenden Raum des Kaiser-Wilhelm-Instituts neu zu interpretieren. Während die Entwicklungsfläche um das MRT mit raumbegrenzenden Gebäudefronten eine neue Insel schafft, folgt das ERC dem fließenden Raum der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Institute. Die geplanten und möglichen Neubauten greifen die Typologie der bestehenden Bauten auf und schaffen so differenzierte Freiräume.