Hangzhou, China, Dahua Office Tower

stop

Bauherr: Zhejiang Dahua Real Estate Development Co. Ltd.
Projektart: Realisierungswettbewerb 2007, 2. Preis
BGF: 21.700 qm (zuzügl. 11.250 qm unterirdisch)

Der Dahua Office Tower entsteht im vornehmen Hangzhouer Stadtteil Westlake auf einem der exklusivsten Grundstücke der Stadt. Die Besonderheit des Projektes wird durch seine Lage an einem Kanal ausgezeichnet, der hier die orthogonale nord-südgerichtete Blockstruktur bricht. Aus dem westlich gelegenen Sockel wächst der 18-geschossige Büroturm in die Höhe. Seine Schmalseite zeigt wie ein Schiffsbug in Richtung Stadtzentrum. Er bildet das Gesicht des Hauses und markiert die Situation zwischen Wen-Er-Straße und Kanal. Die Komposition besteht aus einem Sockel als Gebäudefuß. Er bietet großzügige Ladenflächen. Die Südfassade am Kanal erhält zur Verschattung eine doppelt hohe Kolonnade. Von Außen gibt sich das Ensemble tektonisch und steinern. Es soll sich selbstbewusst und mit vornehmer Zurückhaltung in das urbane Umfeld einfügen. Das Fassadenmaterial der filigranen Skelettfassade ist Blaustein. Ein Kalkstein, dessen Besonderheit in seiner fossilen Oberflächentextur besteht. Die farbliche Erscheinung des Hauses wechselt in Abhängigkeit zu den Tages- und Jahreszeiten. Der Stein verleiht der Architektur neben dem modernen Baustoff Glas im Bereich der Fenster eine solide, werthaltige und beständige äußere Hülle dass das Haus nachhaltig altern lässt.