Husum, Neubau Rathaus

stop

Bauherr: Stadt Husum
Projektart: Wettbewerb 1986
Hauptnutzfläche: 3.156 qm
Bauzeit: 1987-1989
Baukosten: 13.9 Mio DM

Am Binnenhafen der Stadt, Standort der alten Schiffswerft bot sich für den Rathausneubau eine städtebauliche Gelegenheit ersten Ranges. Die sogenannte Slipanlage wurde als denkmalgeschützte Substanz in den Entwurf einbezogen, der sich rücksichtsvoll am Stadtbild orientiert und als Gruppe unterschiedlich charakterisierter Bauteile konzipiert ist. Über das Hafenbecken hinweg bildet die leichtgekurvte Längsseite mit den gegenüberliegenden Bürgerhäusern einen eindrucksvollen Stadtraum, ohne die Offenheit der Wasserverbindung zu stören. Die Ausformung und Anordnung der Baukörper ist unverkennbar auf die Lage am Wasser bezogen. Sowohl der aufgeständerte Gebäudekopf im Westen mit den davorliegenden Gleisanlagen als auch die sich öffnenden Längstrakte und die freistehende Stahlpergola erinnern an Werft und Werkstatt. Besonderes Charakteristikum ist die alle Stockwerke durchdringende innere Halle, die sich als helle geräumige Passage zwischen verschiedenartigen Baukörpern durch das gesamte Ensemble zieht.