Hamburg-Wandsbeck, Büro- und Wohnhaus Schloßstraße

stop

Bauherr: Hanseatica/Bfg-Bank, Frankfurt
Projektart: Auftrag
BGF: 10.165 qm, 8 Wohneinheiten
Baukosten: 13,5 EUR
Bauzeit: 1997-1999
Tiefgarage: 180 Stellplätze

Im Zuge der Postreform stand das ehemalige Postamt 70 in Hamburg zur Disposition. Während die Vorderseite des Ensembles rund um die ehemalige Post am belebten Wandsbeker Markt liegt, schließt sich auf der Rückseite an der Schlossstraße ein eher ruhiges Wohngebiet an. Die Neubauten konzentrieren sich auf der ehemalige Freifläche des Betriebsparkplatzes der Post im Blockinneren. Nur an der Rückseite des Grundstücks dringen sie bis zur Straße. Dort befindet sich auch das Wohngebäude. Doch der überwiegende Teil der Neubauten ist der Büronutzung vorbehalten. So auch die beiden Hofhäuser, die mit ihrem Pfeilergang im Erdgeschoss eine Torsituation im Inneren des Grundstücks formulieren. Mit ihren ellipsenförmigen Dachaufbauten, die sich deutlich von der kubischen Formensprache der übrigen Bauteile abheben, besitzen sie eine prägnante Fernwirkung. Der helle, aber zugleich stark gemusterte Ziegel setzt einen farbigen Akzent; er betont die Eigenständigkeit des Neubaus und sucht zugleich die Anbindung an die filigranen Nachbarbauten der fünfziger Jahre mit ihren gelben Ziegeln.