Hamburg, Sanierung und Umbau Haus der Seefahrt

stop

Bauherr: Grundstücksgesellschaft Hohe Brücke – SKANSKA
Projektart: Direktauftrag
Hauptnutzfläche: 3.650 m2
Bauzeit: 1991
Baukosten: 4,5 Mio DM

Das Haus der Seefahrt ist ein klassisches Hamburger Kontorhaus von 1910, das zu einer Seite an den Nikolaifleet angebunden ist.
Es handelt sich hierbei um ein Stahlbeton-Skelettbau mit einer reichverzierten Sandsteinverkleidung als Fassade.
Als Auftakt zur Deichstraße befindet es sich in unmittelbarer Nähe zu den ältesten Häusern Hamburgs. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde im Zuge der Baumaßnahme umfassend saniert und zu variabel nutzbaren Büroetagen umgebaut. Das neu eingefügte Treppenhaus im Inneren ist nach dem „Haus im Haus“- Prinzip wie ein Außenraum interpretiert worden und erzeugt einen spannungsvollen Kontrast zum historischen Baubestand.
Das eindrucksvolle äußere Erscheinungsbild wurde bewahrt und detailgetreu restauriert.