Berlin- Dahlem

Villa Michaletz

Die Villa in Berlin-Dahlem wurde 1932 von den Architekten Ernst und Günther Paulus im Stile der traditionellen Moderne
errichtet. Die klare Struktur und die Großzügigkeit des Hauses wurde im Laufe der Jahre durch verschiedene Hinzufügungen und Einbauten stark verunklart. Das Gebäude wurde von allem überflüssigen, nicht originalen Ergänzungen befreit und behutsam den heutigen Bedürfnissen der Nutzer angepasst. Neben den technisch notwendigen Erneuerungen erhielt das Haus neue Bäder aus Travertin und bodentiefe Fenster an der neuen Gartenterrasse aus Holz. Die ursprünglichen Oberflächen im Gebäude wurden wieder hergestellt, Stukkaturelemente freigelegt und Holzböden abgeschliffen.
Auch das Gesicht, die Fassade des Hauses wurde sorgfältig im Ausdruck des neuen Bauens erneuert. Die Fenster wurden aufgearbeitet und die Wandflächen neu verputzt. Außerdem erhielt das Gebäude einen Sockel aus rotbuntem Torfbrandklinker, mit dem auch die Garage und die Gartenmauer verkleidet sind. Die Pfeiler des Gartenzauns, die Garagenzufahrt und die Gartenwege sind ebenfalls aus Ziegel hergestellt worden.
Im Gesamtbild zeigt sich eine Villa, deren zeitlose, moderne Eleganz wieder zum Vorschein gebracht wurde.