Hamburg, Einkaufszentrum Langenhorner Markt

stop

Bauherr: Robert Vogel GmbH & CO. KG
Projektart: Auftrag
BDA-Preis Hamburg 1996, 2.Rang
BGF: 11.560m2

Das 1966 errichtete Einkaufszentrum Langenhorner Markt ist Hamburgs ältestes Einkaufszentrum. 1992 brannte die südliche Ladenzeile ab. Die neuen zweigeschossigen Gebäude mit Büro- und Geschäftsflächen hinter blaubunten Ziegelfassaden sind im südlichen Teil parallel zur
bestehenden Ladenzeile angelegt. Zwischen Alt- und Neubau spannt sich eine 120 Meter lange überdachte Passagenzone in hochliegender Stahl-/ Glaskonstruktion. Das die Gebäude überragende schwebende Dach bildet einen architektonisch hochwertigen Raum und vermittelt ein
souveränes, von Zufälligkeiten der Reklame unabhängiges Erscheinungsbild. Zwei zentral angeordnete fünfgeschossige Bürogebäude markieren für das Gebiet den Beginn einer neuen Baustruktur und deuten auf die südliche Erweiterung jenseits des „Krohnstiegs“hin. Den Eingang zur Passage am Markt hebt das Gebäude der Sparkasse hervor. Im Schnittpunkt der Achsen aus Ladenstraße und Passage befindet sich ein öffentlicher Platz konzipiert, der eine Bühne für vielerlei Aktivitäten bietet und kommunikativer Treffpunkt ist. Von hier aus gelangt man in die Tiefgarage mit 157 Stellplätzen, die sich unter der gesamten Anlage und einem gedeckten Teil der Passage befindet.