Hamburg, Gerhof

stop

Bauherr: Alster Center Objektverwaltung GmbH
Projektart: Auftrag
BGF: 3.800m2
Baukosten: 7 Mio EUR
Bauzeit: 2001-2003

Das Geschäftshaus Gerhofpassage wurde Mitte der siebziger Jahre errichtet. Die Fassade der Obergeschosse besteht aus stark profilierten Aluminiumpaneelen mit eloxierter Oberfläche. Das leicht gedrungen wirkende Erdgeschoß wurde als Arkade ausgebildet. Im Erdgeschoß und ersten Obergeschoß befinden sich Läden aus dem Textilbereich. Die unzureichende Außenwirkung und Präsenz vor allem der Verkaufsflächen im ersten Obergeschoß wurde durch die Neuordnung der Läden und durch die Erneuerung der Fassade verbessert. Die neue Fassadengliederung nimmt die schon vorhandene Zweiteilung auf. Mit einem leicht vorspringenden gläsernen Erker im als Mezzanin ausgebildeten ersten Obergeschoß wird die Zweigeschossigkeit der Ladennutzung deutlich ablesbar. Der „Erker“ dient als Wetterschutzund nimmt die Beleuchtung der Eingänge auf. In seinen schwarz opaken Glasbrüstungen werden hinterleuchtete Schriftzüge der Läden integriert werden. Seine geschwungene, der Grundstückskontur folgende Ausformung durch die Verwendung geschoßhoher, profilloser teilweise gerundeter Verglasung verleiht dem Haus eine noble Dynamik, die sich an Bildern moderner Geschäfts- und Kaufhausfassaden der Zwanziger und Dreißiger Jahre orientiert.