BAB 7, Gestaltungskonzept

stop

Sechsstreifige Erweiterung der BAB 7 Bordesholm – Hamburg Erläuterungen zum Gestaltungskonzept für die Ingenieurbauwerke
Auftraggeber: DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Projektart: Direktauftrag
Projektgröße: 6 Abschnitte, 67 Bauwerke auf 59,8 km

Die Herausforderung bei der Entwicklung eines markanten und vor allem durchgängigen Gestaltungskonzeptes liegt in der Integration von zahlreichen Bestandsbauwerken (überwiegend Überführungsbauwerke) und einem möglichst weiten Spielraum für den zukünftigen Konzessionär beim Entwurf neuer Bauwerke.
Als Gestaltungselement geben wir den Überführungsbauwerken in der Untersicht einen blauen Horizont. Dieser findet sich sowohl an den Bestandsbrücken als auch an Neubauten. Die Oberflächen werden in Beton gehalten welcher feucht gestrahlt eine sandsteinähnliche Erscheinung aufweist. Bei Geländern wird durch die skulpturale Ausbildung der Streben den Nutzern ein unterschiedliches Erlebnis geboten.