Hamburg, Erweiterung Schule Strenge

stop

Bauherr: SBH | Schulbau Hamburg
Projektart: Wettbewerb 2013, 1. Preis

Die Typologie des Altbaus mit den Nebeneingängen an den Innenecken und dem Kopfbau der Aula wird in der Erweiterung aufgenommen und modern umgesetzt.
Der Abschluss der Anlage nach Osten mit einem Winkel bietet räumliche Qualitäten im Außen- und im Innenraum, die für differenzierte Unterrichtsformen genutzt werden können.
Die Klassenräume erhalten jeweils Licht von zwei Seiten für eine gute Nutzung des Tageslichts. Die Sonderflächen für Differenzierung und Gruppenarbeit sind flexibel schaltbar zwischen den Klassen angeordnet. Innerhalb des Neubaus entsteht mit der kleinen Außentreppe ein zu dreieinhalb Seiten geschlossener Hof, der für den Unterricht mit genutzt werden kann.
Das subtile Spiel im Mauerwerk der Bestandsfassade mit unterschiedlich sortierten Steinen wird aufgenommen. Die mit der dunkleren Sortierung abgesetzten Pfeiler binden einzelne Fenster innerhalb der Lochfassade zusammen.