2. Preis Tower Tempelhof, Berlin

Ziel des Entwurfs ist die Planung einer Aussichtsterrasse in Kombination mit einer Ausstellungsfläche und einem Café durch ein minimales aber architektonisch einprägsames und durchgängiges Gestaltungskonzept. Die Priorität lag dabei auf dem hohen Denkmalwert des ab 1936 errichteten Flughafengebäudes von Ernst Sagebiel. Die Spuren der Geschichte, das Unvollendete und die Überlagerungen der einzelnen Bauwerksepochen werden erhalten. Hinzu kommt eine neue Schicht unserer Zeit, die sich fast transparent über und an das Vorhandene lehnt. Die Wahl des Hauptbaumaterials, verzinktes Blechgitter in Kombination mit Stahl, soll die Transparenz der neuen baulichen Schicht über dem Alten zum Ausdruck bringen. Es zieht sich durch alle Entwurfsbereiche und schafft einen einheitlichen formalen Ausdruck als Fassadenverkleidung oder Dachterrassenbelag, als Treppenstufe, Treppenbelag oder Geländer und als Möbel oder Ausstellungstafel. Der Entwurf wurde im Juli 2016 mit dem 2. Preis ausgezeichnet.