Hamburg-Uhlenhorst

Wohnbebauung Averhoffstraße 7

Projektart
Direktauftrag
Bauherr
Behrendt Wohnungsbau KG
BGF
12.000 qm
Fertigstellung
2012
Baukosten
13,7 Mio. EUR
Auszeichnungen
Carl-Friedrich Fischer Preis Humanes Wohnen 2014, 3. Preis
WohnbauPreis Hamburg 2013, 1. Preis
BDA-Preis Hamburg 2012, Anerkennung

Das Grundstück Averhoffstraße Ecke Winterhuder Weg ist Teil des ehemaligen Hamburger Waisenhauses. Das heute denkmalgeschützte Gebäude Averhoffstraße 7 wurde 1906 bis 1908 als Verwaltungsgebäude geplant. Während die übrige Anlage 1943 weitgehend zerstört wurde, konnte das Verwaltungsgebäude trotz eines Brandes zu großen Teilen wiederhergestellt werden, wurde aber teilweise stark verändert. Die neue Bebauung am Winterhuder Weg wird an das bestehende Gebäude Averhoffstraße 7 herangeführt und bindet es in einen neuen Kontext ein. Die Nutzung mit Wohnungen wird auch an dem ehemaligen Verwaltungsgebäude ablesbar: Anstatt des Staffelgeschosses aus den 1950-er Jahren wird ein zweigeschossiger Dachaufbau errichtet, der sich baulich aus dem angrenzenden Neubau heraus entwickelt. Dieser Überbau bildet nicht nur die Proportion des ursprünglichen steilen Ziegeldaches ab, sondern stellt auch eine Verklammerung aus Altem und Neuen her, die den als Solitär geplanten Baukörper in eine die Straße begleitende Bebauung einbindet. Die Fassade des Altbaus wird wieder in den historischen Zustand mit großen Fenstern zurückgebaut. Der Neubau zum Winterhuder Weg wird nach KfW 40 Richtlinien errichtet.