2. Preis Windtower in der Ecocity, Hamburg Harburg

Der Neubau für den Windtower bildet den baulichen „Höhepunkt“ in der Ecocity Hamburg. Aus der Mitte des Ensembles historischer Industriebauten erhebt sich der Neubau mit Hotel und Büronutzung und signalisiert die Verbindung von Tradition und Fortschritt nach außen.
Eine moderne Ziegelarchitektur mit einer dominierenden vertikalen Gliederung bildet das Grundthema, welches mit nach außen ablesbaren Sonderbereichen variiert wird. Der prismatische Baukörper wird durch steinerne Lisenen überhöht, da sich die einzelnen Fassadenflächen abhängig vom Betrachtungswinkel verändern. Ein Haus, das mit einem Windrad Energie erzeugt, hat gerade im Norddeutschen Raum eine lange Tradition. Die Windräder in dem annähernd dreieckigen Windloch bilden den oberen Abschluss des Baukörpers.
Die Fassade ist überwiegend aus norddeutschem Ziegel und Glas hergestellt. Die zweischaligen Außenwände sind mit Kerndämmung und äußerer Verblendschale geplant. Die Ziegelflächen geben mit dem besonderen Verband der „Schuppen“ den Fassaden ein feines Muster.