1. Preis Bahnhofsplatz Süd in Heidelberg

Winking Froh haben am 2. Mai 2017 den ersten Preis beim Wettbewerb rund um den Bahnhofsvorplatz Süd in der Heidelberger Bahnstadt gewonnen. Der Entwurf sieht auf dem Areal südlich des Hauptbahnhofes sechs unterschiedlich große Gebäude mit einem dazwischen liegenden Platz vor. In den Gebäuden sind Büros und ein Hotel, aber auch Wohnungen sowie im Erdgeschoss Geschäfte, Gastronomie und Dienstleistungen geplant. Eine zum Platz geöffnete Stadtloggia bildet eine direkte Sicht- und Wegebeziehung zwischen dem Hauptbahnhof und dem neuen Konferenzzentrum. Der Säulengang zwischen Querbahnsteig und Straßenbahnhaltestelle soll ein zusätzliches, wettergeschütztes Angebot für Außengastronomie und zum Verweilen bieten. Das schräg in Richtung Bahnhofszugang ausgerichtete Hotel bildet einen Hochpunkt auf dem Platz. Eine diagonale Wegeverbindung im westlichen Teil der Fläche schafft eine Sichtbeziehung zum ehemaligen Wasserturm. Hier wird auch Wohnraum geschaffen. Unterhalb des Platzes ist eine zweigeschossige Tiefgarage mit über 900 Stellplätzen und für circa 1000 Fahrräder vorgesehen. Die Gustav Zech Stiftung wird das Areal zeitnah entwickeln. Sie hat den Wettbewerb in enger Abstimmung mit der Stadt Heidelberg ausgelobt. Er fand in der Form eines Realisierungswettbewerbs mit 11 Teilnehmern statt. Der Baubeginn ist Ende 2018 geplant, die Fertigstellung im Jahr 2020.